Das Wolfsmanagement in Schweden durch die Jagd

Ende Januar 2019 fand am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung ein Kolloquium zum Thema Wolf statt. Initiator der Veranstaltung war der Arbeitskreis Wolf des ÖJV Brandenburg. Zunächst stellten zwei Vorträge aktuelle Forschungsarbeiten über Nutztierrisse durch Wölfe sowie Grünbrückennutzung durch Wölfe in Brandenburg vor. Ich war im Hauptvortag der Referent zum Wolfsmanagement in Schweden. Diese Vortragsthemen setzten den inhaltlichen Rahmen des Abends und bildeten die Basis für die moderierte Diskussion im Anschluss. Wissenschaftler, Behördenvertreter, Weidetierhalter, Förster und Jäger nahmen an der gut besuchten Veranstaltung teil.
In meinem Referat setzte ich die Schwerpunkte auf die Entwicklung und den Status der Skandinavischen Wolfspopulation sowie auf das Management durch Lizenz- und Schutzjagd in Schweden. Die illegale Jagd auf Wölfe durfte ebenfalls nicht unberücksichtigt bleiben, auch wenn diese außerhalb des Managements steht, aber auf die dortige Wolfspopulation nachhaltigen Einfluss hat. Natürlich waren diese thematischen Schwerpunkte in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht abschließend zu erörtern, aber sehr wohl sind wesentliche Fakten, Zusammenhänge und Widersprüche des schwedischen Wolfsmanagements aufgezeigt sowie daraus abzuleitende Fragestellungen aufgeworfen worden.
Gerade unter Berücksichtigung der in Deutschland anhaltenden Wolfsdebatte, in der auch immer wieder das schwedische Modell als Vorbild betont wird, besteht zu diesen Themenfeldern großer Informationsbedarf.
Die Präsentation zum Vortrag „Wolfsmanagement Schweden“ ist hier im Anschluss verlinkt, um einem möglichst großen Kreis von Akteuren und Interessierten diese Inhalte zur Verfügung zu stellen

Peter Peuker                                                                           Rehfelde, im Januar 2019


Präsentation: Wolfsmanagement in Schweden

 

verwendete Quellen:
* Schwedischer Wolfsmanagementplan (Nationell Förvaltningsplan VILT - VARG)
* Statusberichte zur Skandinavischen Wolfspopulation (2015/16, 2016/17 und 2017/18)
* Abschlussberichte der Wolfslizenzjagden 2015 und 2017
* Richtlinien des schwedischen Naturschutzamtes für einen Schutzjagdbeschluss
* Die schwedische Jagdverordnung
* Studie über den Individuenumsatz bei Wolfspaaren in der Skandinavischen Population
* Schutzjagdbeschlüsse verschiedener Landesverwaltungen schwedischer Provinzen
* Zahlreiche Berichte in schwedischen Medien zum Themenspektrum (zu finden auf AmarokTV.de)

Benutzeranmeldung

Outdoortouren im Nordland