Schweden/Südlappland: Braunbär von Wilderern mit Schneescootern gejagt

Die in Südlappland erscheinende Zeitung Västerbottens-Kuriren  berichtete am Freitag,
den 16. Mai 2014, unter folgender Überschrift:

"Die Polizei jagt illegale Bärenjäger"

Die Polizei von Vilhelmina in der Provinz Västerbotten sucht mehrere Wilderer die einen Braunbären im Kittelgebirge (Kittelfjäll, Südlappland) getötet haben. Dies geschah im Zeitraum zwischen dem 18. und dem 21. April 2014.  

Bevor der Bär starb, fand auf ihn eine gut 10 km lange Hetzjagd im Gebiet der Vardo-Berge westlich vom Kittelgebirge mit Schneescottern statt. An dieser Jagd waren nach Aussagen der Polizei mehrere dieser Schneemobile beteiligt.
Ein Schneescooter fuhr über die Spur des Bären, um die illegale Jagd zu vertuschen. Mit einem weiteren Scotter, der eine Pulkaschlitten dabei hatte, wurde der Bär vom Ort der Tötung zum nächsten Weg befördert, um ihn von dort abzutransportieren. Ab diesem Punkt verlaufen sich die Spuren.
Die Polizei glaubt, dass die Jagd in der Nacht oder in der Morgendämmerung stattfand. Spuren wurden am Tatort gesichert und DNA-Proben zur Analyse zum Staatlichen Kriminaltechnischen Labor geschickt.

Von der Ermittlungsbehörde werden Hinweise und Beobachtungen aus der Region über Aktivitäten mit Schneescootern und Autos die Scooter transportierten entgegengenommen. Weiterhin möchte die Polizei wissen ob im betreffenden Zeitraum Schüsse im Gebiet gehört wurden.

Quelle: Västerbottens-Kuriren, 16.05.2014


Lappland

Benutzeranmeldung

Outdoortouren im Nordland

http://www.wolflandtours.de/