Verwaltungsgericht stoppt den Wolfs-Lizenzjagdbeschluss vom vergangenen Winter

Das Stockholmer Verwaltungsgericht kassiert den Beschluss des Naturvårdsverket zur Wolfs-Lizenzjagd, die im vergangenen Januar und Februar stattfinden sollte.

Der Beschluss des Naturvårdsverket (Naturschutzamt), der die Lizenzjagd auf 30 Wölfe zulässt, bricht das Gesetz, so die Position des Verwaltungerichtes.
In seiner Stellungnahme argumentiert das Gericht, dass sich die Naturschutzhörde nicht auf wissenschaftliche Untersuchungen stützt oder andere Dokumente die Zulassung der Jagd begründen.
Oskar Alarik, Jurist beim Naturschutzverband, ist der Auffassung, dass das Gericht "den Beschluss des Naturvårdsverket pulverisiert".
Er stellt auf Twitter die Frage, ob es nicht langsam "ein bisschen peinlich wird" für die Behörde, dass sie diese Winterjagt nicht stoppt.

Übersetzung aus dem Schwedischen Peter Peuker

Quelle: svt Nyheter, Regionalt, 24.12.2014

Mail-Service von AmarokTV.de

Benutzeranmeldung

Outdoortouren im Nordland

http://www.wolflandtours.de/