Finnland: Regierung plant die Zulassung einer kontrollierten Wolfsjagd

Schweden: Hund vs. Wolf - Wie stellt sich die Schadenssituation dar?


Foto: Peter Peuker

Schweden: Gerichtsprozess wegen des Verdachts einer organisierten illegalen Wolfsjagd

Schweden: "Grünes Licht" für die Wolfs-Lizenzjagd in Mittelschweden

Das schwedische Naturschutzamt hat jetzt den Landesverwaltungen einen Bescheid über die Delegierung zur Durchführung von Lizenzjagden erteilt. Der Beschluss dazu wurde am vergangenen Donnerstag, den 30.10.2014, gefasst. Der Bescheid räumt ein, dass eine Genehmigung zur Jagd auf maximal 90 Wölfe möglich werden könnte.

Schweden: Neue Regierung uneins zur Bejagung des Wolfs

Trotzdem eine neue Wolfs-Lizenzjagd näher rückt, hat sich die rot-grüne Regierung noch nicht auf eine gemeinsame Wolfspolitik geeinigt. Die Grünen (Miljöpartiet) sind strikt dagegen Wölfe zu schießen, um deren Anzahl zu reduzieren. Während die Sozialdemokraten der Ansicht sind, dass dies notwendig sei.

Norwegen: Wanderwolf erreicht mit seinem Weg einen Weltrekord

Ein junger Wolfsrüde machte sich im Sommer auf den Weg zu einer langen Reise.
Er begann seine Wanderung in der mittelnorwegischen Provinz Hedmark, unternahm einen Abstecher in die nordnorwegische Finnmark und erreichte zum Schluss Finnland.

Schweden/Norwegen: Inzuchtkoeffizient der skandinavischen Wolfspopulation

Peace River Tour - Mit dem Kanu auf Neiße und Oder

Wir sind in unserem "WILDEN BRANDENBURG" in der Grenzregion zu Osteuropa unterwegs. Wildreich sind Wälder und umliegende Felder. Wölfe und Elche sind dabei, sich in der nicht sehr dicht besiedelten Landschaft einen für sie geeigneten Lebensraum zurückzuerobern. See- und Fischadler sind hier keine Seltenheit. Problematisch sehen Landnutzer und Bewohner der Region mittlerweile die Aktivitäten des Bibers.

Schweden: Wolfswelpen-Patenschaft


Foto: Svenska Rovdjursföreingen


Die schwedische Naturschutzorganistaion "Svenska Rovdjursföreningen" möchte mit der Initiative "Adoptiere einen Wolfswelpen!" Menschen auffordern, durch einen kleinen finanziellen Beitrag beim Schutz des bedrohten Wolfsbestandes im Land mitzuwirken. Auf der Internetseite des Svenska Rovdjursföreningen steht dazu:

Schweden/Norwegen: Dritter Jungwolf aus dem Tiveden-Revier geschossen

Das schwedische Naturschutzamt informiert in der Pressemitteilung vom Mittwoch (2.7.2014), dass nun ein weiterer der genetisch außerordentlich wichtigen Jungwölfe aus dem Tiveden-Revier geschossen wurde. Das war bereits der dritte Vorjahreswelpe aus diesem Revier, der im Rahmen einer sogenannten Schutzjagd starb. Wie bei Nr. 2 erfolgte der Abschuss in Norwegen, Provinz Oppland fylke. Die Schutzjagd fand schon am 15. Mai statt, aber erst später bestand durch das Ergebnis der DNA-Analyse über die Herkunft des Tieres Klarheit.

Benutzeranmeldung

Outdoortouren im Nordland

http://www.wolflandtours.de/