Erneut Wolf auf der B 156 überfahren

Am Sonntag, den 13. Dezember 2009, wurde nun schon der vierte Wolf auf der Bundenstraße 156 im Landkreise Görlitz überfahren. Die Straße führt zwischen zwischen Boxberg und Weißwasser durch das Territorium von einem der 6 Lausitzer Wolfsrudel. Es handelte sich um einen einjährigen Rüden. Wenige Wochen vorher wurde an gleicher Stelle Anfang Oktober ein Welpe des Rudels überfahren worden.
Kartenansicht   

Straßen stellen in Deutschland ein erhebliches Hindernis und die größte Lebensgefahr für wandernde Wölfe dar.

Quelle. http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/wolf/verkehrsopfer/index.html

Benutzeranmeldung

Outdoortouren im Nordland