Willkommen

Amarok, so nennen die Inuit in ihren Mythen den Wolf. Auch in Erzählungen anderer Völker spielt der Wolf eine Rolle, weil er insbesondere ein Symbol der ungezähmten Urkraft und zugleich Ehrlichkeit der Wildnis ist.
In den zurückliegenden Jahrhunderten wurde der Amarok aber auch ein Symbol für den zunehmenden Konflikt zwischen dem Mensch und seiner Umwelt. Die uns in Märchen und Legenden "anschaulich" geschilderte Geschichte der Verfolgung des Wolfs ist beispielhaft für die Schicksale zahlloser anderer bedrohter Tier- und Pflanzenarten.
Über 100 Jahre nach dem es bei uns in Deutschland keine Wolfsrudel mehr gegeben hat, findet gegenwärtig eine "freiwillige" Rückkehr des Amarok statt. Diese Rückkehr ist eine Chance zu beweisen, dass sich Natur und Mensch durchaus miteinander arrangieren könnten.
Auf AmarokTV werden Video-, und Fotodokumentationen sowie vielfältige Informationen rund um das Thema "Natur und Landschaft erleben“ präsentiert. Neben den Beiträgen aus heimisch mitteleuropäischen Regionen, bildet das Nordland Skandinaviens einen thematischen Schwerpunkt.
AmarokTV will informieren, sensibilisieren, anregen sich zu engagieren oder auch einfach nur zum Anschauen einladen.

Wer steht hinter AmarokTV?

Aktionen

Liebe Besucher,                                 

News

Neue Hoffnung für Schwedens Wölfe

Eine Untersuchung zeigt, dass durch Wölfe fremde Welpen adoptiert werden können.
Der Inzuchtkoeffizient des Wolfsbestandes in Schweden ist hoch, denn deren Gene stammen nur von fünf zugewanderten Tieren aus der Finnisch-Russischen Population ab.

Schweden: Status des Wolfsbestandes im Land ist ungeklärt

Schweden: Bestand der großen Raubtiere im Land sinkt

Die schwedische Tageszeitung "Göteborgs-Posten" veröffentlichte am 25. Januar 2015 einen Artikel über die Bestandsentwicklung der 4 großen Raubtiere - Braunbär, Luchs, Vielfraß, Wolf - bei unserem nordeuropäischen Nachbarn.
Zunächst ist das eine Situationsbeschreibung, aber sicher liefert diese auch Anlass für  kontroverse Betrachtungen der Thematik: 

Schweden: Jetzt startet auch die Wolfsjagd in Dalarna

Die schwedische Tageszeitung Nerikes Allehanda meldete heute Nachmittag, dass nun auch die Wolfs-Lizenzjagd in der Provinz Dalarna startet. Das schwedische Naturschutzamt, Naturvårdsverket, hat den Antrag über die Aussetzung der Durchführung des Jagdbeschlusses abgewiesen.

Schweden: Bereit für die Wolfsjagd in Värmland

Das Kammergericht in Göteborg (Anm.: zweite Instanz nach dem Verwaltungsgericht) hat heute am späten Nachmittag die vorläufige Aussetzung der Lizenzjagd, die das Verwaltungsgericht in Karlstad vergangene Woche beschlossen hatte, als unrechtmäßig erklärt und aufgehoben. Damit wäre der Weg frei, dass schon morgen, am Freitag, die Wolfs-Lizenzjagd in Värmland beginnt.

Schweden: Verwaltungsgericht stoppt Wolfslizenzjagden im letzten Augenblick

Das Verwaltungsgericht in Karlstad hat am Donnerstagnachmittag im letzten Augenblick die Wolfslizenzjagden in den Provinzen Värmland und Örebro län durch eine einstweilige Verfügung vorläufig gestoppt. Einen Tag später sollte die Jagd starten.

Verwaltungsgericht stoppt den Wolfs-Lizenzjagdbeschluss vom vergangenen Winter

Das Stockholmer Verwaltungsgericht kassiert den Beschluss des Naturvårdsverket zur Wolfs-Lizenzjagd, die im vergangenen Januar und Februar stattfinden sollte.

Schweden: Wolfsjagd in Dalarna gestoppt

Ursprünglich war geplant, dass in der mittelschwedischen Provinz Dalarna, im Rahmen einer am 9. Januar beginnenden Lizenzjagd, 8 Wölfe geschossen werden sollten. Jedoch haben sich nun diese Pläne geändert.


Schweden/Värmland: Jagdstrecke bei Elchen auf Tiefstand

Der staatliche schwedische Fernsehsender svt berichtete am 15.12.2014 über die bisherigen Ergebnisse der diesjährigen Elchjagdsaison in der Provinz Värmland:

Seit Ende der 60-er Jahre war die Elchstrecke in Värmland nicht auf so einem tiefen Stand wie gegenwärtig. Und von der freigegebenen Abschussquote wurde bisher nicht einmal mehr als gut die Hälfte der Strecke gebracht. Bis dato gibt es auch keine Anzeichen dafür die daraufhin deuten, dass die Abschussquote in diesem Jahr erfüllt wird.

Brandenburg: Trotz leichtem Rückgang ist die Jagdstrecke 2013/2014 auf hohem Niveau

Benutzeranmeldung

Outdoortouren im Nordland

http://www.wolflandtours.de/